Main Menu

Spanien (amtlich Königreich Spanien, spanisch Reino de España, katalanisch Regne d'Espanya, galicisch Reino de España, baskisch Espainiako Erresuma) ist ein Staat mit einer konstitutionellen Erbmonarchie, der im Südwesten Europas liegt und den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt. Die Hauptstadt ist Madrid.


Kontinent Europa
Koordinaten 40 00 N, 4 00 W
Grenzlänge 1952,7
Küstenlänge 4.964 km
Landesfläche insgesamt 505.370 km²
Höchste Erhebung Pico de Teide (Tenerife) on Canary Islands 3.718 m
Klima  

Im Norden und Nordwesten herrscht ein gemäßigtes Klima mit milden Wintern und frischen Sommern. Die Niederschläge können hier bis zu 2.400mm pro Jahr betragen. Der übrige Teil ist sehr trocken (500mm im Durchschnitt) mit milden Wintern und heißen Sommern. Die Temperaturen in Madrid liegen bei 5° C im Januardurchschnitt und bei 25° C im Julimittel.

Der Landesname läßt sich auf den Namen Hispania zurückführen, den die Römer ihren spanischen Besitzungen gaben. Er geht seinerseits wahrscheinlich auf eine phönizische Bezeichnung zurück, die soviel wie "Küste der Kaninchen" bedeutet

Hinter dem spanischen Wappen steckt noch mehr Symbolik und Bedeutung als hinter den Farben der Flagge, die seit dem dem 18. Jahrhundert fast identisch geblieben sind.

In der Mitte des Wappens liegen drei goldene Schwertlilien, das Familienwappen der Bourbonen, aus der lange Zeit die spanischen Könige stammen. Um die drei Lilienblumen, sind die Wappen der früheren spanischen Königreiche angeordnet, die Ende des 15.Jahrhunderts unter der Krone vereinigt wurden. Die Burg (links oben) steht für Castile, von dem sich auch die Amtsprache Castellano ableitet, der Löwe für León, die verbundenen Ketten repräsentieren Navarre und die fünf gelben und vier roten Längsstreifen symbolisieren das Königreich Aragon.

Der Granatapfel am Fuße der Flagge lässt auf das Königreich Granada schließen. Neben der für Säulen typischen Bedeutung von tragender und stützender Kraft, weisen die zwei auf dem Wappen abgebildeten Pfeiler, auf die Säulen des Herakles (eingedeutscht Herkules) hin, welches im Altertum der Name für die Meerenge von Gibraltar war. Lange Zeit wurde diese von der damals mächtigen Seemacht Spanien kontrolliert. Bei genauerem Betrachten kann man das, als blaue Welle angedeutete Wasser, am Fuße der Säulen, erkennen. Die Meerenge war für viele nicht nur der Zugang zum Ozean, sondern wurde vielmehr als das Tor zum Rest der Welt gesehen.

Das die vier Königreiche mit den Säulen verbindende Band, trägt die lateinische Aufschrift "Plus Ultra? ( "Darüber hinaus", "immer weiter"), und spielt auf die Entdeckung Amerikas und die spanische Kolonialisierung an.

- Spanien -

Zum Seitenanfang